Trends IAA 2017 by Torsten Gratzki

Am Dienstag hat die internationale Automobilausstellung in Frankfurt ihre Tore geöffnet. piu products© war an den Pressetagen dort und hat sich Neuheiten und Auftritte der Marken genauer angeschaut und Gespräche über die zukünftigen Entwicklungen und Trends geführt. Wir fassen unsere Eindrücke zusammen.

Mehr Premium.

Die großen deutschen Hersteller bauen ihren Premiumanspruch aus. Die Portfolios werden um weitere, neue Fahrzeuge in der Oberklasse erweitert. Der Trend hält aber auch in günstigeren Klassen an. So streben Marken wie Kia, Hyundai mit neuen Premiumbrands weiter nach oben.

Designsprachen schärfen.

Der Premiumanspruch wird besonders in neuen Designsprachen sichtbar gemacht. Klare und markante Formen und Flächen schärfen die Markenidentität. Hochwertige Details, wie 3-dimensionale high-tech Leuchten und Anbauteilen für die Aerodynamik unterstreichen die Erscheinung und zeigen den Qualitäts- und Designanspruch bis ins kleinste Detail.

Vielfalt.

Ob Verbrenner, Elektro oder Brennstoffzelle. Das Angebot liegt in der Vielfalt. Der Kunde hat die Wahl, zwischen effizienteren Verbrenner oder Hybridlösungen oder in Zukunft auch Wasserstoffantrieben. Die Hersteller schaffen Subbrands, die noch gezielter auf unterschiedliche Kundenkreise eingehen. Diese werden auch gestalterisch klarer von einander differenziert.

Technologie.

Innovative Technologie machen das Exterieur und Interieur erlebbar. Hier stechen besonders die Scheinwerfer im Exterieur und Touchscreens im Interieur heraus. LED-, OLED- und Lasertechnologien schärfen die DNA der Marken und ihrer Produkte. Im Interieur geht der Trend zur Reduktion und Vereinfachung des User-Interfaces. Weniger Knöpfe, größere Displays und Bedienpanels, die formal elegant in Armaturenbrett, Mittelkonsole, Türen und Lenkrad integriert werden. Head Up Displays und Augmented Reality auf allen Innenscheiben werden der nächste Schritt sein.

China goes Europe.

Es finden sich immer mehr chinesische Automarken in Frankfurt ein. Als Beispiel hierfür, der noch unbekannte Hersteller WEY, der mit einem Premium SUV und Know-How von ehemaligen und erfahrenen Automilern ein qualitativ hochwertiges Fahrzeug auf die Beine gestellt.

ESSEN DESIGN WEEK by Torsten Gratzki

20.10. bis 30.11.2014

piu meets BMW

 

Ein Werkstattgespräch zum Thema future mobility

 Mit unseren Werkstattgesprächen möchten wir eine Diskussionsplattform zu aktuelle Themen etablieren.

Die Idee: das Umfeld der Werkstatt soll zu experimentellem Denken und bewegtem Diskutieren anregen. Die Werkstatt soll zu einem Ort, der die unterschiedlichsten Kompetenzen verbindet werden.

Zum Auftakt unserer Werkstattgespräche werden wir gemeinsam mit unseren Gästen und BMW das Thema future mobility am Produkt erkunden, erfahren, diskutieren und vielleicht weiterdenken, in jedem Fall besser verstehen.

Das Datum wird noch bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen limitiert.

Aktualisierte Informationen und Anmeldungen können unter info@piuproducts.com oder facebook.com/piuproducts abgefragt werden.